LIeferkettengesetz im Mittelstand:
Was müssen KMUs beachten?

Lieferkettengesetz im Mittelstand: was müssen KMUs beachten?

veröffentlicht am
10.6.2022

Lieferkettengesetz im Mittelstand: Was müssen KMUs beachten?

Oft enden Gesetze an Landesgrenzen - die Geschäfte vieler deutscher Unternehmen aber nicht. Ab 2023 gelten die neuen Vorschriften in Bezug auf Umwelt- und Menschenschutzrechte entlang der gesamten Lieferkette durch das Inkrafttreten des viel diskutierten Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes. Was anfänglich von vielen als „zahnloser Tiger“ abgetan wurde, ist nun als Gesetz offiziell verabschiedet und zieht bei Verstoß reale Konsequenzen nach sich. Die damit einhergehenden Neuerungen sind für viele Unternehmen allerdings teilweise noch sehr unübersichtlich. Dabei steht durch die indirekte Berichtspflicht für alle Unternehmen entlang der Lieferkette sowie den kürzlich diskutierten Vorschlag einer weitreichenden EU-Richtlinie insbesondere auch der Mittelstand vor der Herausforderung, sich auf das Inkrafttreten des LkGS vorzubereiten.

Lernen Sie jetzt in unserem Whitepaper, welche Pflichten das LkSG beinhaltet, ob Sie davon betroffen sind und wie Sie mit Hilfe von Tacto einfach und intuitiv das LkSG innerhalb Ihrer Lieferkette kontrollieren und die Mindestanforderungen einhalten können.

Whitepaper downloaden

01. Januar 2023

Inkrafttreten des LkGS

Mittelstand

durch indirekte Berichtspflicht und mögliche EU Richtlinie betroffen

Schutz

von Menschen- und Umweltrechten

Jetzt Whitepaper downloaden!

Ähnliche Beiträge